Zurück zur Themen-Übersicht: Israelische Geschichte

 

Nach dem Sechstagekrieg 1967 begann Ägyptens Präsident Nasser den Abnutzungskrieg gegen Israel. Dieser wenig bekannte Krieg endete erst mit dem Tode Nassere im Jahre 1970.

 

Videodokumentation

 

 

Literatur zum Abnutzungskrieg

Im Folgenden finden Sie Affiliatelinks, die Sie direkt zu den entsprechenden Büchern führen:

 

Überblick

  • Datum: Juni 1968 – 07. Aug. 1970
  • Ort: Sueskanalzone & ägyptisches Kernland
  • Beginn: Artilleriebeschuss der israelischen Stellungen am Sueskanal durch Ägypten
  • Ende: Waffenstillstand

 

Wesentlich Beteiligte

  • Israel
  • Ägypten, zzgl. sowjetische Militärberater & Piloten
  • Levi Eschkol (25. Okt. 1895 – 26. Feb. 1969), Israelischer Ministerpräsident
  • Golda Meir (03. Mai 1898 – 08. Dez. 1978), Israelische Ministerpräsidentin
  • Gamal Abdel Nasser (15. Jan. 1918 – 28. Sep. 1970), Ägyptischer Präsident

 

Hintergrund

  • Israel. Truppen stehen seit dem Sechstagekrieg (05. – 10. Juni 1967) am Ostufer des Sueskanals
  • Der Sechstagekrieg bedeutet eine schwere Niederlage für Ägypten & Nasser
  • Die Ägyptischen Streitkräfte werden mit sowjetischer Militärhilfe wieder aufgebaut
  • Die arabisch-israelische Feindschaft intensiviert sich mit der Nichtanerkennung des Existenzrechts Israels

 

Verlauf

  • Sep. 1967: Arabische Staaten erklären in der Khartum-Resolution „kein Frieden mit Israel, keine Anerkennung Israels & keine Verhandlungen mit Israel“
  • Nasser: „Was durch Gewalt genommen wurde, muss durch Gewalt zurück gewonnen werden.“
  • Idee des Abnutzungskrieges:
  Ägypten Israel
Bevölkerung (1970) 35 Mio. 3 Mio.
Verlust von 50'000 Menschen 0,14 % 1,67%
Ziel: Erschöpfung der "menschlichen Reserve" Israels & damit des Staates Israel

  • Juni – Okt. 1968: Ägyptische Artillerie beschießt israelische Stellungen auf der Ostseite des Sueskanals
  • 30. Okt. 1968: Israelische Luftlande-Operation zerstört die zentrale Stromversorgung Ägyptens, was zu einer Pause der ägyptischen Angriffe führt
  • Nov. 1968 – März 1969: Unterbrechung der ägyptischen Angriffe
  • Nov. 1968 – März 1969: Ägypten verstärkt die Verteidigung von strategischen Zielen
  • Nov. 1968 – März 1969: Israel befestigt seine Stellungen am Kanal mit dem Bau der Bar-Lew-Linie
  • 08. März 1969: Ägypten beginnt massiven Artilleriebeschuss der Bar-Lew-Linie
  • März- Okt. 1969: Extensive israelische Luftangriffe in ganz Ägypten bei totaler Luftüberlegenheit
  • Verhandlungen der der Supermächte über eine mögliche Lösung
  • 09. Dez. 1969: Rodgersplan („Land für Frieden“) wird von Ägypten & Israel abgelehnt
  • 22. Jan. 1970: Sowjetunion sichert Ägypten die Lieferung von Boden-Luft-Raketen & das Eingreifen von sowjetischen Jagdgeschwadern zu
  • 08. Apr. 1970: Bei einem israelischen Luftangriff sterben 47 Schulkinder
    • Israel beschränkt seine Operationen auf die Kanalzone
  • Apr. – Aug. 1970: Weitere Kampfhandlungen mit schwereren Verlusten für ägyptische & sowjetische Truppen
  • 07. Aug. 1970: Dreimonatiger Waffenstillstand
  • Aug. – Sep. 1970: Ägypten bereitet weitere Angriffe vor, insb. durch Verlegung von Luftabwehr in die Kanalzone
  • 28. Sep. 1970: Nasser stirbt & Ägypten führt den Abnutzungskrieg nicht mehr fort

 

Folgen

  • Verluste:
    • Israel: 1‘424 Tote & ca. 3‘000 Verwundete
    • Ägypten: 10‘000 Tote & ca. 100 Flugzeuge
  • Nassers Nachfolger Sadat beginnt nahezu unverzüglich mit der Vorbereitung des Jom-Kippur-Kriegs (1973)
  • Beide Seiten stellen den Abnutzungskrieg als eigenen Sieg dar
  • Teile Israels & des israelischen Militärs unterschätzen Ägypten, da sie zu der Auffassung kommen, dass Israel jeden Krieg gegen arabische Länder (problemlos) gewinnen würde
    • Dies führt zu verlustreichen Fehleinschätzungen im Vorfeld & zu Beginn des Yom-Kippur-Krieges (1973)