Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte Nordamerikas

 

Im Jahre 1898 führten Spanien und die USA Krieg in der Karibik und im Pazifik. Die siegreichen USA wurden nach dem Krieg zu einer imperialistischen / kolonialen Macht.

 

Videodokumentation

 

 

 

Überblick

  • Datum: 23. / 25. Apr. 1898 – 12. Aug. 1898
  • Ort: Kuba, Puerto Rico & Philippinen
  • Beginn: Spanische Kriegserklärung / US-Kriegserklärung
  • Ende: Unterzeichnung des Friedensprotokolls

 

Wesentlich Beteiligte

  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Kubanische Aufständische
  • Philippinische Aufständische (Katipunan)
  • Spanien

 

Hintergrund

Spanien & spanische Kolonien

  • Auf Grund von geringem Reformeifer ist Spanien wirtschaftlich, politisch & militärisch schwach
  • In Spaniens letzten Kolonien in der Karibik (Kuba & Puerto Rico) & im Pazifik (Philippinen) verstärken sich Unabhängigkeitsbestrebungen
  • In den spanischen Kolonien kommt es zu militärischen Auseinandersetzungen, insb. Kubanischer Unabhängigkeitskrieg (1895-1898)

 

Vereinigte Staaten von Amerika

  • Wirtschaftliche Interessen in Asien & der Karibik, insb. Kuba (mit bereits hohen US-Investitionen)
  • Unterstützung für die kubanische Unabhängigkeitsbewegung in weiten Teilen der Bevölkerung

 

Verlauf

Prolog zum Spanisch-Amerikanischen Krieg

  • 25. Jan. 1898: Die USS Maine wird nach Havanna entsandt
  • 15. Feb. 1898: USS Maine sinkt nach Explosion
  • 19. Apr. 1898: Kongress-Resolution fordert Unabhängigkeit Kubas & autorisiert militärische Maßnahmen
  • 23. Apr. 1898: Spanien erklärt den USA den Krieg

 

Der pazifische Kriegsschauplatz

  • 01. Mai 1898: US-Geschwader besiegt die spanische Pazifikflotte in der Schlacht in der Manila-Bucht
  • 20. – 21. Juni 1898: US-Verband besetzt Guam ohne Blutvergießen
  • 13. Aug. 1898: US-Kräfte siegen in der Schlacht von Manila & die spanischen Truppen kapitulieren mit allen Ehren am nächsten Tag
  • Juni – Aug. 1898: Deutsches Reich entsendet zur Abschreckung der USA ein Kreuzergeschwader nach Manila & es kommt zum Manila-Zwischenfall der für diplomatische Verstimmungen sorgt

Der karibische Kriegsschauplatz

  • 08. Mai – 13. Aug. 1898: US-Operationen gegen spanische Verbände auf Puerto Rico
  • 08. Mai – 13. Aug. 1898: Spanische Truppen können sich gegen US-Kräfte behaupten, so dass es zu keiner Entscheidung kommt
  • 06. – 10. Juni 1898: US-Marines erobern den Hafen von Guantanamo Bay
  • 22. – 24. Juni: US-Truppen landen bei Daiquiri & Siboney
  • 01. Juli 1898: US-Truppen siegen in den Schlachten von San Juan Hill & El Caney
  • Ab 02. Juli 1898: Belagerung von Santiago de Cuba
  • 03. Juli 1898: US-Marine besiegt die spanische Atlantikflotte in der Schlacht von Santiago de Cuba
  • 12. Aug. 1898: Kriegsende mit der Unterzeichnung des Friedensprotokolls in Washington (Friedensvertrag am 10. Dez. in Paris)

 

Friedensvertrag von Paris

  • Spanien tritt die Philippinen (für $ 20 Mio. ), Guam, Puerto Rico & weitere Inseln an die USA ab
  • Spanien gibt Hoheitsansprüche bezgl. Kuba auf

 

Folgen

  • Endgültiger Untergang des spanischen Weltreichs
  • Gesellschaftliche & politische Neuorientierung
  • USA werden zu einer kolonialen / imperialistischen Macht
  • Verstärkung wirtschaftliche US-Expansion nach Asien & in die Karibik
  • Kuba wird unabhängig & 1902 zur Republik mit eingeschränkter Souveränität unter US-Vorherrschaft (Platt Amendment, 1901)
  • Puerto Rico wird US-Überseegebeit
  • Die Philippinen sind bis zur Unabhängigkeit 1946 US-Überseegebiet

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.