Zurück zur Themen-Übersicht: Deutsche Geschichte

 

Nach Luthers Reformation konnte sich der evangelische Glauben im 16. Jahrhundert immer weiter im Heiligen Römischen Reich ausbreiten. Als der Fürstbischof Gebhard von Truchsess Köln zu einem protestantischen Fürstentum wandeln wollte, kam es zum Kölner Krieg. Am Ende konnten sich die Römische Kirche, der Kaiser und seine Verbündeten durchsetzen und ihren Einfluss im Nordwesten des Reichs sichern.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 1583 bis 1588
  • Ort: Kurköln (Heiliges Römisches Reich)
  • Beginn: Absetzung des Kölner Erzbischofs Gebhard von Walburg
  • Ende: Kriegsaustritt der Niederlande / Re-Katholisierung von Kurköln

 

Wesentlich Beteiligte

  • Protestantische Seite:
    • Gebhard Truchsess von Walburg (10. Nov. 1547 – 31. Mai 1601)
    • Kurpfalz
    • Niederlande
  • Katholische Seite:
    • Wittelsbacher / Herzogtum Bayern
    • Habsburger / Spanische Truppen

 

Hintergrund

  • (Potenziell) bedrohte Position der Röm. Kirche im Reich & (frühe Phase d.) Gegenreformation
  • Habsburger Konflikt mit den Niederlanden
  • Machtstreben der Wittelsbacher / des Herzogtums Bayern
  • Machtstreben der Habsburger / des Kaisers

 

Verlauf

  • 19. Dez. 1582: Erzbischof Gebhard konvertiert zum evangelischen Glauben
  • 02. Feb. 1583: Gebhard heiratet Agnes von Mansfeld & wird als Erzbischof abgesetzt
  • 23. Mai 1583: Domkapitel wählt Ernst von Bayern zum Erzbischof
  • Mai – Dez. 1583: Gebhard kämpft mit Pfälzer Unterstützung gegen bayrische & spanische Truppen
  • 17. Dez.1583: Gebhard verliert die Godesburg & flieht nach Werl
  • 1584 - 1585: Nach Niederlagen in Westfalen & dem Verlust von Recklinghausen flieht Gebhard in die Niederlande
  • 1585-1588: Gebhard führt den Krieg mit Unterstützung niederländischer Truppen fort
  • 1588: Gebhard verliert Bonn & die Niederlande stellen ihre Unterstützung ein, damit endet der Krieg

 

Folgen

  • Stärkung der Römischen Kirche in Nordwest-Deutschland
  • Ernst von Bayern als Kölner Bischof bestätigt
  • Stärkung von Wittelsbachern (Herzogtum Bayern) & Habsburgern (Kaiser)
  • Lösung von Konfessionskonflikten durch Waffengewalt wird als reale Option wahrgenommen (Voraussetzung für Dreißigjährigen Krieg)