Zurück zur Themen-Übersicht: Die Kreuzzüge

 

Der Emir von Mossul eroberte die Grafschaft Edessa, einen Kreuzfahrerstaat im Nahen Osten, im Jahre 1144. Vor diesem Hintergrund begann der Zweite Kreuzzug im Jahre 1147. Unter der Führung von Ludwig VII von Frankreich und dem römisch-deutschen König Konrad III rücken die Kreuzfahrer nach Palästina vor. Das Kreuzfahrerheer war für durchschlagende Offensiveaktionen zu geschwächt. Daraufhin entschieden sich Ludwig, Konrad und Balduin III, der König von Jerusalem, Damaskus anzugreifen. Damaskus, das zuvor dem Emir von Mossul feindlich gesinnt war, verbündete sich nun mit ihm. Die Belagerung scheiterte nach nur wenigen Tagen. Der Kreuzzug war militärisch gescheitert und schwächte die Kreuzfahrerstaaten. Dies führte dazu, dass Sultan Saladin 1187 Jerusalem eroberte.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 1147 – 1149
  • Ziel: Jerusalem
  • Ergebnis: Der Kreuzzug scheitert & die Kreuzfahrerstaaten sind geschwächt

Die wesentlichen Beteiligten

  • Louis VII von Frankreich (1120 – 1180)
  • Konrad III (römisch-deutscher König) (1093 – 1152)
  • Balduin III von Jerusalem (1130 – 1163)

 

Hintergrund & Vorgeschichte

  • Anfang des 12. Jh.: Die während des Ersten Kreuzzugs (1096-1099) gegründeten Kreuzfahrerstaaten geraten zunehmend in Konflikt mit den Muslimen & Byzanz
  • 1144: Der Emir von Mossul erobert die Grafschaft Edessa & lässt alle dortigen Christen töten
  • Dez. 1145: Papst Eugen III ruft in Vetralla erfolglos zum Kreuzzug auf
  • März 1146: Erneuter päpstlicher Aufruf zum Kreuzzug
  • Der französische König Louis VII erklärt sich bereit den Kreuzzug zu leiten
  • Dez. 1146: Der deutsche König Konrad III schließt sich dem Kreuzzug an & übernimmt mit Louis VII die Führung
  • 1147: Deutsche Fürsten, Polen & Dänen führen den Wendenkreuzzug

 

Verlauf

  • Apr. – Juni 1147: Konrad, Louis & Kreuzfahrer aus Nordeuropa brechen in Richtung Palästina auf
  • Juni – Okt. 1147: Kreuzfahrer aus Nordeuropa erobern Lissabon von den Mauren
  • Sep. 1147: Konrad erreicht mit seinem Heer Konstantinopel & marschiert weiter nach Kleinasien
  • Okt. 1147: Konrads Armee wird von den Seldschuken vernichtend bei Doryläum geschlagen
  • Nov. 1147: Louis erreicht mit seinem Heer Konstantinopel
  • Nov. 1147 – Feb. 1148: Die Kreuzfahrer kämpfen sich bis Attaleia vor
  • März 1148: Konrad & Louis setzen nach Palästina über
  • Juni 1148: Konrad Louis & Balduin III von Jerusalem halten das Konzil von Akkon ab & entscheiden das neutrale & dem Emir von Mossul feindlich gesinnte Damaskus zu belagern
  • Juni 1148: Die Kreuzritter brechen die Belagerung von Damaskus nach vier Tagen ab, da sich ein Entsatzheer des Emirs von Mossul nähert, der nun ein Verbündeter von Damaskus ist
  • Sep. 1148 & Apr. 1149: Konrad & Louis verlassen Palästina, womit der Zweite Kreuzzug scheitert

 

Folgen

  • Der Zweite Kreuzzug ist gescheitert & führt nicht zu einer Stärkung der Kreuzfahrerstaaten
  • Der Angriff auf Damaskus stärkte das Misstrauen der Muslime gegenüber den Kreuzfahrern & Schwächte die Position der Kreuzfahrer im Orient
  • 1187: Saladin erobert Jerusalem
  • 1189: Der Dritte Kreuzzug mit dem Ziel, Jerusalem zurückzuerobern, beginnt