Zurück zur Themen-Übersicht: Die Geschichte Westeuropas

 

Mit dem Tod von Francisco Franco im Jahre 1975 begann der Spanische Weg von der Diktatur ein zu einer konstitutionellen Monarchie. Spanien wurden nach Jahrzehnten wieder eine Demokratie. Dieser Prozess kann 1978 mit der neuen Verfassung, 1981 mit dem gescheiterten franquistischen Putsch oder 1982 mit dem Wahlsieg der unter Franco verbotenen Sozialisten als abgeschlossen betrachtet werden. Eine herausragende Rolle spielte der spanische König Juan Carlos, der die Demokratisierung erst möglich machte. Der spanische Weg zurück zur Demokratie wird in Spanien als La Transición bezeichnet.

 

Videodokumentation

 

 

Zeitliche Einordnung

  • Beginn:
    • 20. Nov. 1975 - Tod von Francisco Franco
  • Ende (verschiedene Auffassungen):
    • 27. Dez. 1978 - Juan Carlos unterschreibt die Spanischen Verfassung von 1978
    • 23. Feb. 1981 - Gescheiterter Putsch durch Franquisten
    • 28. Okt. 1982 - Wahlsieg der Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE)

 

Hintergrund & Vorgeschichte

  • 1936 – 1938: Spanischer Bürgerkrieg, den die Nationalisten / Franquisten gewinnen
  • 29. Sep. 1936: Franco erklärt sich zum Caudillo
  • 01. Apr. 1938: Kapitulation der letzten Republikaner & Franco erklärt den Spanischen Bürgerkrieg für beendet
  • Ab 01. Apr. 1938: Franco regiert Spanien als Diktator & unterdrückt demokratische Bewegungen
  • 1947: Spanien wird offiziell wieder ein Königreich, aber ohne einen König
  • 22. Juli 1969: Franco legt fest, dass nach seinem Tod Juan Carlos de Borbón König von Spanien werden soll
  • 1969 – 1975: Juan Carlos nimmt öffentliche Aufgaben wahr & äußert seine Unterstützung für das Franco-Regime, aber unterhält auch geheime Kontakte zu liberalen Kräften
  • Ab 1969: Der Gesundheitszustand von Franco verschlechtert sich zunehmend
  • 30. Okt. 1975: Franco übergibt die Regierungsgeschäfte an Juan Carlos

 

Verlauf

Von Francos Tod bis zur Verfassung von 1978

  • 20. Nov. 1975: Franco stirbt
  • 22. Nov. 1975: Juan Carlos wird zum König proklamiert
  • In seiner Thronrede bekennt sich Juan Carlos zu Spanien & der farnquistischen Tradition, fordert aber auch eine „freie und moderne Gesellschaft“
  • 1975/1976: Premierminister Carlos Arias Navarro & seine franquistische Regierung bleiben im Amt
  • 01. Juli 1976: Nach Massenprotesten fordert Juan Carlos erfolgreich den Rücktritt von Carlos Arias Navarro
  • 03. Juli 1976: Juan Carlos beauftragt Adolfo Suárez mit der Regierungsbildung & der Umwandlung des politischen Systems
  • 1976 – 1977: Suárez & seine Regierung reformieren Spanien mit Unterstützung des Königs & in Kontakt mit Oppositionsgruppen, Widerzulassung von Parteien, Einführung des freien & gleichen Wahlrechts...
  • 15. Juni 1977: Freie Parlamentswahlen, in denen die Regierung Suárez (als Minderheitsregierung) bestätigt wird & ein breites Parteienspektrum in das Parlament einzieht
  • 1977 – 1978: Das Parlament entwickelt eine Verfassung, die Spanien zu einer konstitutionellen Monarchie macht
  • 06. Dez. 1978: Die Spanische Verfassung von 1978 wird vom Volk in einem Referendum ratifiziert
  • 27. Dez. 1978: Mit der Unterzeichnung der Verfassung durch Juan Carlos tritt diese in Kraft

 

Der Putschversuch vom 23. Februar 1981 (23-F) & Parlamentswahlen 1982

  • Ab 1978: Spanien befindet sich in einer Krise insb. auf Grund von wirtschaftlichen Schwierigkeiten, ETA-Terror & gesellschaftlich-politischen Gegensätzen zwischen liberalen & franquistischen Kräften
  • Nov. 1978: Militärs scheitern schon in den Anfängen mit einem Putsch (Operation Galaxia)
  • 29. Jan. 1981: Nach schwindendem politischem Rückhalt tritt Suárez als Premierminister zurück
  • 23. Feb. 1981: Leopoldo Calvo Sotelo soll im zweiten Wahlgang vom Parlament zum Premierminister gewählt werden
  • 23. Feb. 1981 – 18:30 h: Oberstleutnant Antonio Tejero & 200 Guardia Civil übernehmen die Kontrolle des Parlaments
  • 23. Feb. 1981 – nach 18:30 h: Generalleutnant Jaime Milans del Bosch lässt in Valencia Militär aufmarschieren & erklärt den Notstand
  • 23. Feb. 1981 – nach 18:30 h: General José Juste verhindert die Teilnahme der bei Madrid stationierten Panzerdivision Brunete an der Verschwörung, so dass Madrid nicht unter die Kontrolle der Putschisten gerät
  • 24. Feb. 1981 – 01:14 h: König Juan Carlos macht in der Uniform des Oberkommandierenden eine Fernsehansprache, in der er den Putsch verurteilt & Gegenmaßnahmen autorisiert
  • 24. Feb. 1981 – 05:00 h: General Milans del Bosch ergibt sich in Valencia
  • 24. Feb. 1981 – gegen 12:00 h: Oberstleutnant Tejero ergibt sich in Madrid, womit der Putsch gescheitert ist
  • 28. Okt. 1982: Die unter Franco verbotene (nun) sozialdemokratische Partei PSOE (Spanische Sozialistischen Arbeiterpartei) gewinnt die absolute Mehrheit bei den Parlamentswahlen

 

Folgen

  • Spanien ist eine konstitutionelle Monarchie & damit ist die Demokratie ist in Spanien gesichert
  • Spanien erlebt eine Periode der politischen & gesellschaftlichen Stabilität
  • Die spanische Gesellschaft modernisiert sich
  • 01. Jan. 1986: Spanien tritt der Europäischen Gemeinschaft bei