Zurück zur Themen-Übersicht: Die Antike

 

Der Dritte Punische Krieg war die letzte Auseinandersetzung zwischen Rom & Karthago, welches in diesem Krieg endgültig unterging.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 149 – 146 v.Chr.
  • Ort: Nordafrika
  • Ereignis: Letzter Konflikt zw. Rom & Karthago, der zum Untergang Karthagos führt

 

Wesentlich Beteiligte 

  • Römische Republik
  • Karthago

 

Hintergrund & Vorgeschichte

  • Karthago verliert den Zweiten Punischen Krieg (218 – 201 v.Chr.), verliert seinen Status als Großmacht & muss sich einem Diktatfrieden beugen: (1) Verlust aller Besitzungen außerhalb Nordafrikas, (2) hohe Reparationen an Rom über 50 Jahre & (3) Verbot, ohne Erlaubnis Roms Krieg zu führen
  • Ab 190 v.Chr.: Massiver wirtschaftlicher Aufschwung in Karthago (u.a. beitet Karthago Rom vergeblich an, seine Reparationen auf einmal zu bezahlen), was alte Ängste in Rom weckt
  • 151 v.Chr.: Die Reparationen aus dem Zweiten Punischen Krieg sind abgegolten, womit der Nutzen der karthagischen Existenz für Rom endet
  • Bis 151 v. Chr: Die Bevölkerung der Stadt Rom wächst rapide an, so dass Karthago als neuer Siedlungsraum attraktiv wird
  • Bis 151 v.Chr.: Wiederholte Grenzkonflikte zwischen Numidien & Karthago, welche Rom meistens für Numidien entscheidet
  • 151 v. Chr: Nach einem numidischen Angriff auf karthagisches Gebiet schlägt Karthago zurück, ohne die Erlaubnis Roms einzuholen
  • 150 v. Chr: Der römische Senat beschließt, Karthago zu vernichten
    • Cato der Ältere: „Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“

 

Verlauf

Erste Kriegsphase ohne Entscheidung

  • 149 v. Chr: Die römische Flotte bricht nach Karthago auf
  • 149 v. Chr: Karthago versucht einen Krieg zu vermeiden, indem es auf römische Forderungen eingeht, Geiseln stellt & Waffen abliefert
  • 149 v. Chr: Rom fordert von den Karthagern, die Stadt zu verlassen & ca. 15 km im Inland zu siedeln
  • 149 v. Chr: Karthago entscheidet sich zum Krieg
  • 149 v. Chr: Rom versucht Karthago einzuschließen
  • 149 v. Chr: Die Karthager können die Angriffe abwehren & fügen den Römern mehrere Niederlagen zu
  • 148 v. Chr: Rom geht schrittweise gegen die punischen Verbündeten vor, ohne entscheidende Erfolge zu erreichen

 

Scipio & der Sieg Roms

  • 147 v. Chr: Scipio wird zum Konsul gewählt & übernimmt das Kommando über die Truppen in Afrika
  • 147 v. Chr: Die Römer belagern Karthago von Land & See aus
  • 147 v. Chr: Scipio besiegt das punische Heer bei Nepheris
  • Karthagos Verbündete wechseln die Seiten
  • 146 v. Chr: Die Römer stürmen Karthago & es kommt zu mehrtägigen Straßenkämpfen, bei denen die Stadt weitestgehend zerstört wird & ca. 450‘000 der 500‘000 Einwohner ums Leben kommen
  • Die überlebenden Karthager werden in die Sklaverei verkauft

 

Folgen

  • Karthago ist untergegangen & wird zur römischen Provinz Africa proconsularis, die zunächst eine geringe Bedeutung im Römischen Reich hat
  • Nach Plänen von Caesar wächst die Bedeutung der Region als Colonia Iulia Concordia Carthago unter Augustus