Zurück zur Themen-Übersicht: Ferner Osten - Geschichte 

 

Hongkong war für über 150 Jahre eine britische Kronkolonie. Im Folgenden ist die Entwicklung bis zur Übergabe Hongkongs an China dargestellt.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum:
  • 29. Aug. 1842 - 1943 – 01. Juli 1997
  • Ort: Hongkong
  • Beginn: Hong Kong Island wird gemäß des Vertrages von Nanking britische Kolonie
  • Ende: Großbritannien übergibt Hongkong an die Volksrepublik China

 

Wesentlich Beteiligte

  • Kronkolonie Hongkong
  • Vereinigtes Königreich
  • Kaiserreich China
  • Republik China
  • Volksrepublik China

 

Bis zur Gründung der Kronkolonie Hongkong

  • 1635: Der englisch-chinesische Handel beginnt
  • 1711: Ein ständiger britischer Handelsstützpunkt wird in Guangzhou (Kanton) etabliert
  • Ab 1781: Die britische East India Company beginnt den Opiumhandel mit China
  • 18. März 1839 – 29. Aug. 1842: Das Vereinigte Königreich besiegt China im Ersten Opiumkrieg & erzwingt die Öffnung Chinas für den Handel
  • 29. Aug. 1842: Im Vertrag von Nanking, der den Ersten Opiumkrieg beendet, tritt China Hong Kong Island an das Vereinigte Königreich ab
  • 1842: Hongkong wird britische Kronkolonie

 

Erweiterung des Territoriums

  • 1856 – 1860: Großbritannien & Frankreich besiegen China im Zweiten Opiumkrieg
  • 1860: In der Konvention von Peking tritt China die Kowloon-Halbinsel an das Vereinigte Königreich ab
  • 09. Juni 1898: In der Zweiten Konvention von Peking verpachten die Chinesen das Gebiet nördlich der Kowloon-Halbinsel & die darum liegenden Inseln für 99 Jahre an das Vereinigte Königreich
  • 01. Juli 1898: Die Briten übernehmen die Kontrolle über die New Territories

 

Hongkong im Zweiten Weltkrieg & danach

  • 25. Dez. 1941: Nach der Schlacht von Hongkong kapitulieren die Briten & übergeben die Kolonie den Japanern
  • 30. Aug. 1945: Nach der japanischen Niederlage im Zweiten Weltkrieg wird Hongkong wieder an die Royal Navy übergeben
  • 01. Okt. 1949: Nach dem Sieg der Kommunisten im Chinesischen Bürgerkrieg ruft Mao Zedong die Volksrepublik China aus
  • Ab 1949: Eine Vielzahl von Unternehmen siedelt in Folge der kommunistischen Machtübernahme in China von Shanghai nach Hongkong über
  • Ab 1950er: Hongkong erlebt als Tigerstaat ein rasantes Wirtschaftswachstum & entwickelt sich zu einem führenden Finanz- & Dienstleistungszentrum

 

Übergabe Hongkongs an die Volksrepublik China

  • März 1979: Im Hinblick auf den 1997 auslaufenden Pachtvertrag für die New Territories wirft der Gouverneur von Hongkong Murray MacLehose diese Frage bei einem offiziellen Besuch in China auf
  • Sep. 1982: Mit dem Staatsbesuch von Premierministerin Margaret Thatcher bei Chinas Führer Deng Xiaoping beginnen die britisch-chinesischen Verhandlungen
  • Ausgangsposition bei den chinesisch-britischen Verhandlungen:
    • Britische Position: Verlängerung des Pachtvertrages für die New Territories & Sicherung einer britischen Präsenz
    • Chinesische Position: Ganz Hongkong muss kompromisslos an China fallen, notfalls mittels einer milit. Invasion
  • 1982 - 1984: Die britisch-chinesischen Verhandlungen gestalten sich auf Grund der gegensätzlichen Positionen zu Beginn schwierig; beide Seiten nähern sich an, als Großbritannien seinen Anspruch auf Präsenz in Hongkong aufgibt & China die Option „Ein Land zwei Systeme“ aufwirft
  • 19. Dez. 1984: Die Premierminister beider Länder unterzeichnen die Sino-British Joint Declaration
  • 01. Juli 1997: Hongkong wird an China übergeben & wird eine Sonderverwaltungszone der Volksrepublik