Zurück zur Themen-Übersicht: Ferner Osten - Geschichte 

 

Strategische Interessengegensätze zwischen Japan & China auf der koreanischen Halbinsel führen 1894 zum Ersten Japanisch-Chinesischen Krieg. Das Japanische Kaiserreich kann sich durchsetzen & löst China als asiatische Hegemonialmacht ab.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 01. Aug. 1894 – 17. Apr. 1895
  • Ort: Korea & Mandschurei
  • Beginn: Japanisch-Chinesische Kriegserklärung
  • Ende: Vertrag von Shimonoseki

 

Wesentlich Beteiligte

  • Kaiserreich China unter der Qing-Dynastie
  • Japanisches Kaiserreich
  • Korea 

 

Hintergrund

  • China:
    • Nachdem China die Opiumkriege (1839-42: Erster Opiumkrieg & 1856-60: Zweiter Opiumkrieg) gegen das Vereinigte Königreich & Frankreich verliert, muss es sich für westlichen Handel & Einfluss öffnen
    • Die Qing-Dynastie mit Verwaltung & Militär & die traditionelle chinesische Kultur sind geschwächt & befinden sich im Niedergang
    • Trotz o.a. Schwächung versteht sich China (militärisch, politisch & kulturell) als Hegemon im Fernen Osten & wird auch international so gesehen
  • Japan:
    • 1854: Japan wird von den Vereinigtes Staaten (Commodore Perry & the Black Ships) gezwungen seine isolationistische Haltung aufzugeben
    • 1868: Die Meiji-Restauration beginnt, in der das Shogunat abgeschafft, die kaiserliche Macht wiederhergestellt & das Land nach westlichem Vorbild modernisiert wird
    • Im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts strebt Japan nach einer Ausdehnung seiner Einflusssphäre
  • Korea:
    • Korea ist traditionell eine Vasallenstaat der Qing-Dynastie
    • Korea im Hinblick im Hinblick auf Rohstoff- & Nahrungsmittelversorgung & geographisch strategisch wichtig für Japan
    • In Korea stehen sich eine traditionelle pro-chinesische & eine reformerische pro-japanische Fraktion gegenüber
  • Fazit: Strategischer Interessengegensatz zw. China & Japan in Bezug auf Korea

 

Vorgeschichte

  • 1882: Auf Grund von Dürre, Hunger & einem drohenden Staatsbankrott in Korea kommt es zu Ausschreitungen u.a. gegen Japaner & japanische Einrichtungen
    • Zur Wahrung seiner Interessen in Korea entsendet Japan Kriegsschiffe & ein Bataillon
    • Als Reaktion auf die Stationierung von japanischen Truppen entsendet China mehr als 4‘000 Soldaten nach Korea
  • Dez. 1884: Gapsin-Putsch von pro-japanischen Reformisten & mit chinesischer Unterstützung Gegen-Putsch von pro-chinesischen Traditionalisten
  • Apr. 1885: Die Konvention von Tientsin legt die japanisch-chinesischen Spannungen vorerst bei – (1) Abzug der Truppen aus Korea, (2) Verzicht auf Militärberater & (3) vorhergehende Warnung der anderen Seite bei einer Entsendung von Truppen
  • März 1894: Der koreanische, pro-japanisch Revolutionär Ok-gyun wird nach Shanghai gelockt, ermordet & nach seiner Überführung nach Korea gevierteilt & öffentlich zur Schau gestellt
  • Aug. 1886: Nach dem Nagasaki-Zwischenfall, bei dem Seeleute der chinesischen Kriegsmarine Ausschreitungen verursachen, verweigert die Qing-Dynastie eine Entschuldigung an Japan

 

Verlauf

Ereignisse bis zur Kriegserklärung

  • Jan. 1894 – März 1895: Donghak-Rebellion von Bauern gegen die Regierung, Oberschicht & Ausländer in Korea
  • 06. Juni 1894: Ca. 2‘500 chinesische Soldaten werden auf Anfrage der koreanischen Regierung nach Korea entsandt, um die Donghal-Rebellion niederzuschlagen
  • 08. Juni 1894: Japan sieht durch die Entsendung der chinesischen Truppen die Konvention von Tientsin verletzt & entsendet eigene Truppen nach Korea
  • 07. Juli 1894: Der Mediationsversuch des britischen Botschafters in China scheitert
  • 23. Juli 1894: Japanische Truppen marschieren in Seoul ein, setzen den koreanischen König fest & installieren eine pro-japanische Regierung
  • Juli 1894: Die zahlenmäßig unterlegenden Chinesen können sich nur bei Asan halten & sind auf Versorgung von See angewiesen
  • 25. Juli 1894: japanische Marine verhindert Verstärkungen für die Chinesen bei Asan durch die Versenkung der Kow-shing
  • 28. – 29. Juli 1894: Die japanischen Landkräfte siegen bei Asan & die Chinesen fliehen nach Pyongyang
  • 01. Aug. 1894: Offizielle Kriegserklärung

 

Ereignisse nach der Kriegserklärung

  • 04. Aug. 1894: Die geflohenen chinesischen Truppen aus Asan beziehen mit Verstärkungen aus China Verteidigungsstellungen in Pyongyang
  • 15. Sep. 1894: Die Japaner besiegen die Chinesen in der Schlacht von Pyongyang
  • 17. Sep. 1894: Die japanische Marine siegt entscheidend in der Schlacht am Yalu-Fluss & erringt die Vorherrschaft zur See
  • 24. Okt. 1894: Die japanischen Truppen überqueren den Yalu & schlacgen die Chinesen in der Schlacht bei Jiuliancheng
  • Okt. – Nov. 1894: Die japanischen Truppen bringen die südliche Mandschurei & die Liaodong-Halbinsel unter ihre Kontrolle
  • 21. Nov. 1894: Entscheidender japanischer Sieg in der Schlacht bei Lushunkou (Port Arthur)
  • Jan. – März 1895: In einer kombinierten See- & Landkampagne erobern die Japaner das Gebiet um Weihai
  • 23. – 26. März 1895: Die Japaner erobern die Penghu-Inseln (Pecadores-Inseln) vor Taiwan
  • 17. Apr. 1895: Der Vertrag von Shimonoseki beendet den Krieg – danach erhält Japan die Liaodong-Halbinsel, Taiwan, die Penghu-Inseln & Reparationen von China
  • Apr. – Mai 1895: Die Tripel-Intervention von Shimonoseki (Deutschland, Frankreich & Russland) erwirkt die Rückgabe der Liaodong-Halbinsel an China gegen weitere Reparationen
  • Mai – Okt. 1895: Die Japaner bringen Taiwan militärisch unter ihre Kontrolle

 

Folgen

  • China verliert seine Vormachtstellung in Asien
  • In China wächst der Hass auf Ausländer, was in den Boxeraufstand (1899 – 1901) mündet
  • Japan etabliert sich als asiatische Großmacht
  • Japan weitet seine Einflusssphäre auf Korea aus
  • Russland kann seinen Einfluss auf Korea & den Fernen Osten stärken, was zu einem Interessenkonflikt mit Japan & schlussendlich zum Russisch-Japanischen Krieg (1904 – 1905) führt