Zurück zur Themen-Übersicht: Französische Revolution & Napoleonische Kriege

 

Der Russlandfeldzug von 1812 stellt die Wende in den Napoleonischen Kriegen dar. Zuvor konnte Napoleon fast gesamt Europa unter seine Kontrolle bringen. Doch mit dem verlorenen Engagement in Russland begann nun der Zerfall der Macht des Französischen Kaiserreichs.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 24. Juni – 14. Dez. 1812
  • Ort: Russland
  • Beginn: Napoleons Grande Armée überquert die Memel
  • Ende: Die Reste der französischen Armee verlassen russischen Boden

 

Wesentlich Beteiligte

  • Frankreich mit den Verbündeten aus den Satellitenstaaten, Preußen, Österreich & Dänemark
  • Russland
  • Schweden (formal Verbündeter Russlands)

 

Hintergrund

  • Machtpolitische Situation:
    • Im Vierten Koalitionskrieg (1806 – 1807) & im Fünften Koalitionskrieg (1809) besiegt Napoleon alle kontinentaleuropäischen Mächte & sichert Frankreich die Vorherrschaft in Europa
    • Russland wird (zwangsweise) zu einem Verbündeten Frankreichs im Frieden von Tilsit (07. Juli 1807)
  • Persönliche Situation:
    • Die Pläne zu einer politischen Heirat zwischen Napoleon & einer Schwester des Zaren scheitern, was Napoleon als Affront ansieht
    • Napoleon besetzt das Herzogtum Oldenburg (1810), was ein Affront des Zaren ist, da seine Schwester mit dem Herzog verheiratet ist
  • Wirtschaftliche Situation:
    • Napoleon führt mit der Kontinentalsperre einen Wirtschaftskrieg gegen das Vereinigte Königreich
    • Russlands Wirtschaft leidet unter Kontinentalsperre
    • 1811: Russland beteiligt sicht nicht mehr an der Kontinentalsperre
  • Beide Seiten bereiten sich ab 1811 auf den Krieg vor

 

Verlauf

Vorgeschichte

  • Dez. 1811: Napoleon informiert seine Verbündeten, dass sie sich auf einen Krieg vorbereiten sollen; in der Folge werden franz. & verbündete Truppen in Stellung gebracht
  • Feb. 1812: Französische Truppen besetzen Schwedisch-Pommern
  • 05. Apr. 1812: Russland & Schweden schließen ein Bündnis
  • Apr. – Mai 1812: Diplomatische Verhandlungen zwischen Frankreich & Russland scheitern
  • 28. Mai 1812: Russland & das Osmanische Reich schließen den Frieden von Bukarest
  • 09. Mai 1812: Napoleon verlässt Paris, um das Kommando über die Grande Armée zu übernehmen
  • 22. Juni 1812: Napoleon verkündet in einem Tagesbefehl den Beginn des 2. Polnischen Krieges

 

Vom Einmarsch in Russland bis Moskau

  • 24. Juni 1812: Die Grand Armée mit 420‘000 Mann überschreitet die Memel
  • 25. Juni – 16. Aug. 1812: Napoleon sucht die Entscheidungsschlacht & rückt in Eilmärschen vor, während sich die russischen Truppen immer weiter zurückziehen
  • Die Grande Armée verliert zahlreiche Soldaten auf Grund von mangelnder Versorgung & Krankheiten
  • 17. – 18. Aug. 1812: Franzosen siegen in der Schlacht um Smolensk
  • 19. Aug. – 06. Sep. 1812: Die russischen Truppen ziehen sich weiter zurück
  • 07. Sep. 1812: Napoleon siegt in der Schlacht bei Borodino, welche mit mind. 70‘000 Opfern die verlustreichste Schlacht der Napoleonischen Kriege ist
  • 14. Sep. 1812: Die Grande Armée marschiert in Moskau ein

 

Moskau & der Rückzug aus Russland

  • 14. Sep. – 13. Okt. 1812: Napoleon versucht vergeblich, zu einer Verhandlungslösung mit Zar Alexander zu gelangen
  • 14. – 18. Sep. 1812: Der Brand von Moskau zerstört ca. 75% der Häuser
  • 18. Okt. 1812: Russischen Truppen siegen in der Schlacht bei Tarutino über einen Verband der Grand Armée
  • 19. Okt. 1812: Napoleon verlässt Moskau & der Rückmarsch der Grande Armée beginnt
  • 19. Okt. – 14. Dez. 1812: Die Grande Armée zieht sich Richtung Westen zurück & erleidet hohe Verluste auf Grund von Kälte, Hunger, Erschöpfung & Krankheiten
  • 14. Dez. 1812: Die letzten Soldaten der Grande Armée verlassen Russland & überschreiten die Memel

 

Folgen

  • Die Grande Armée des Russlandfeldzuges ist vernichtet
  • Napoleons Vorherrschaft in Europa steht vor dem Zusammenbruch
  • In den Befreiungskriegen (1813 – 1814) wird Napoleons Macht endgültig gebrochen
  • Zahlreiche kulturelle Werke sind dem „Vaterländischen Krieg“ gewidmet, z.B.:
    • Der Roman Krieg und Frieden (Leo Tolstoi)
    • Ouvertüre 1812 (Tschaikowski)
  • Der Krieg fordert massive Opferzahlen an Soldaten & Zivilisten; so gehen Schätzungen davon aus, dass von den 400‘000 – 600‘000 Mann der Grande Armée lediglich 20‘000 – 100‘000 aus dem Krieg zurückkehren