Zurück zur Themen-Übersicht: Französische Revolution & Napoleonische Kriege

 

Die Französische Revolution war eines der wichtigsten Ereignisse in der europäischen Geschichte, das Auswirkungen bis in den heutigen Tag hat.

 

Videodokumentationen

Hier finden Sie die dreiteilige Dokumentation zur Französischen Revolution.

 

Die erste Phase der Französischen Revolution

 

 

Die zweite Phase der Französischen Revolution

 

 

Die dritte Phase der Französischen Revolution

 

 

Überblick

  • Datum: 17. Juni 1789 – 10. Nov. 1799
  • Ort: Frankreich
  • Beginn: Vertreter des Dritten Stand (Generalstände) erklären sich zur Nationalversammlung
  • Ende: Napoleon Bonaparte wird zum 1. Konsul gewählt

 

Wesentlich Beteiligte

  • Louis XVI (1754 – 1893)
  • Abbé Sieyès (1748 – 1836)
  • Maximilien de Robespierre (1758 – 1794)
  • Georges Danton (1759 – 1794)
  • Jean Paul Marat (1743 – 1793)
  • Napoleon Bonaparte (1769 – 1821)

 

Hintergrund

  • Ideologische Grundlagen der Aufklärung:
    • Legitimation des Absolutismus ist in Frage gestellt
    • Ideen zur Mitbestimmung der Bevölkerung, des Allgemeinwillens & der Gewaltenteilung
    • Französische Beteiligung an der Amerikanische Revolution bringt deren Ideen nach Frankreich
  • Politische Ursachen:
    • Mangelnde Handlungsfähigkeit des Staates auf Grund einer hohen Staatsverschuldung & eines defizitären Haushalts
    • Der König strebt nach absolutistischer Macht
    • Der Erste und Zweite Stand (Klerus & Adel) blockieren Reformen, zur Bewahrung von Privilegien (Steuerbefreiung, politischer Einfluss...)
    • Der gehobene Teil des Dritten Stand (Bildungs- & Besitzbürgertum) strebt nach größerem politisch-gesellschaftlichem Einfluss
  • Wirtschaftliche Ursachen:
    • Der gehobene Teil des Dritten Standes (Bildungs- & Besitzbürgertum) strebt nach stärkerer wirtschaftlicher Entfaltung
    • Die unteren Schichten des Dritten Standes leiden unter Versorgungsengpässen auf Grund von Missernten (1788) und einer starken Teuerung der Grundnahrungsmittel, insb. Brot

 

Verlauf

Die erste Phase: Bürgerliche Freiheitsrechte & Schaffung einer konstitutionellen Monarchie

  • 08. Aug. 1788: Der König beruft die Generalstände zum ersten Mal seit 1614 wieder ein, um die Staatsfinanzen zu regeln
  • 05. Mai 1789: Generalstände treten in Versailles zusammen
  • Generalstände:
    • 1. Stand: Klerus – 2. St.: Adel – 3. St.: Bürger und Bauern
    • Abstimmungsmodus: 1. Mehrheit in jedem Stand & 2. jeder Stand = 1 Stimme
  • Forderungen des 3. Standes:
    • Insb. Bauern: Erleichterungen bei Abgaben & weiteren Pflichten
    • Insb. aufgeklärte Bürger: Schaffung einer konstitutionellen Monarchie nach engl. Vorbild
  • 17. Juni 1789: Unter der Führung von Abbé Sieyès erklärt sich der 3. Stand als Vertreter von 96 % der Franzosen zur Nationalversammlung
  • 19. Juni 1789: Klerus & 80 von 300 Adligen schließen sich der Nationalversammlung an
  • 20. – 27. Juni 1789: Die Nationalversammlung beschließt, eine Verfassung zu schaffen, & der König versucht vergeblich die NV aufzulösen
  • 27. Juni 1789: Der König befiehlt den ersten beiden Ständen die Mitarbeit in der NV
  • Bis 13. Juli 1789: Situation in Paris spitzt sich zu – Brotpreise steigen auf Rekordhoch, königliche Truppen werden nach Paris beordert & der König entlässt den vom Volk relativ positiv beurteilten Finanzminister Necker
  • 13. Juli 1789: Pariser Bürger bilden eine Miliz, die spätere Nationalgarde
  • 14. Juli 1789: Sturm auf die Bastille
  • Juli – Aug. 1789: Der 3. Stand bringt Paris & anschließend die weiteren Städte Frankreichs mit Hilfe der Nationalgarde unter seine Kontrolle
  • Die revolutionären Umwälzungen werden von bäuerlichen Angriffen auf Klöster und Schlösser begleitet
  • 04./05. Aug. 1789: „Die Nationalversammlung zerbricht vollständig das Feudalregime.“ – Aufhebung & Schwächung von Privilegien des 1. & 2. Standes
  • 26. Aug. 1789: Erklärung der Menschen- & Bürgerrechte – „Von Geburt an sind und bleiben die Menschen frei und an Rechten einander gleich.“
  • Sep. – Okt. 1789: Der König verzögert seine Unterschrift auf den Dekreten der Nationalversammlung & beordert zusätzliche Truppen nach Versailles
  • 05. Okt. 1789: Mehrere 1‘000 aufgebrachte Frauen gefolgt von Nationalgardisten marschieren von Paris nach Versailles & zwingen den König, die Dekrete der Nationalversammlung zu unterschreiben
  • 06. Okt. 1789: Frauen & Nationalgarde zwingen den König im Triumphzug nach Paris
  • Okt. 1789 – Sep. 1791: Bürgerliche Kräfte & Nationalversammlung reformieren Frankreich gegen den Willen von König & gegenrevolutionären Kräfte
  • 03. Sep. 1791: Die Verfassung wird verabschiedet & Frankreich wird zu einer konstitutionellen Monarchie

 

Die zweite Phase: Erste Republik, Schreckensherrschaft & Verteidigung der Revolution

  • 20. März 1792: Frankreich erklärt Österreich den Krieg, womit der Erste Koalitionskrieg beginnt; Preußen tritt am 11. Juli in den Krieg ein
  • Französische Motivationen zum Ersten Koalitionskrieg:
    • König: Nach französischer Niederlage Rückabwicklung der Revolution
    • Revolutionäre: Sicherung der Revolution gegen äußere Feinde, Befreiung von anderen Völkern & Machterweiterung Frankreichs
    • Moderate Kräfte: Stärkung des Militärs & dann Stabilisierung des Landes
    • Radikale Kräfte: Sicherung der Revolution gegen innere Feinde
  • 25. Juli 1792: Der preußische Oberbefehlshaber, der Herzog von Braunschweig, erlässt ein Manifest, das drakonische Maßnahmen bei Widerstand ankündigt
  • 10. Aug. 1792: Eine revolutionäre Kommune bildet sich in Paris und übernimmt die Kontrolle
  • 10. Aug. 1792: Sturm auf die Tuilerien & Inhaftierung des Königs - Damit: Scheitern der konstitutionellen Monarchie / Verfassung von 1791 & Selbstauflösung der Nationalversammlung
  • 20. Sep. 1792: In der Kanonade von Valmy wird der preußisch-österreichische Vormarsch gestoppt & die linksrheinischen Gebiete werden in der Folge erobert
  • 21. Sep. 1792: Der nach allg. Wahlrecht gewählte Nationalkonvent tritt zusammen
  • 22. Sep. 1792: Nationalkonvent ruft die Republik aus
  • Zusammensetzung des Nationalkonvents:
    • Girondins: Wirtschaftsbourgeoisie (ca. 200)
    • Montagnards (Jakobiner): Mittlere & gehobene Bürger mit Kontakt zu Sansculotten (ca. 120)
    • Plaine / marais: Mehrheit in der Mitte (ca. 430)
  • 21. Jan. 1793: Hinrichtung von Louis XVI
  • Feb. & März 1793: Die Revolution gerät unter Druck durch Erfolge der europäischen Allianz im Koalitionskrieg & Aufstände in Frankreich, insb. in der Vendée
  • März 1793: Nach Versorgungsschwierigkeiten fordern die Sansculotten weitergehende wirtschaftliche & politische Veränderungen
  • Die Girondins stellen sich gegen die Sansculotten
  • 10. März 1793: Das Revolutionstribunal übernimmt die Rechtsprechung
  • 06. Apr. 1793: Der Wohlfahrtsausschuss übernimmt die Regierungsgewalt
  • 02. Juni 1793: Die Pariser Nationalgarde zwingt die Girondins aus der Nationalversammlung
  • Juni 1793 – Juli 1794: Schreckensherrschaft mit mind. 30‘000 – 40‘000 Opfern
  • 05. Sep. 1793: Konvent & Wohlfahrtsausschuss beschließen Terrormaßnahmen gegen konterrevolutionäre Aktivitäten
  • 10. Okt. 1793: Der Wohlfahrtsausschuss unter Robespierre erhält unbeschränkte Vollmachten
  • 14. – 25. März 1794: Radikale Hébetisten werden hingerichtet
  • 05. Apr. 1794: Danton & weitere Gemäßigte werden hingerichtet (Die Revolution frisst ihre Kinder)
  • 08. Juni 1794: Fest des Höchsten Wesens unter der Leitung von Robespierre – Vernunfts- & Freiheitskult soll das Christentum ersetzen
  • Juni – Juli 1794: Zeit des Großen Terrors – „Verdacht reicht für Hinrichtung“
  • 28. Juli 1794: Robespierre wird hingerichtet, nachdem er von Mitgliedern Konvents verhaftet wurde
  • 11. Nov. & 08. Dez. 1794: Konvent schließt den Jakobinerclub & die girondistischen Abgeordneten kehren zurück

 

Die dritte Phase: Direkvtorialzeit & der Weg in das Konsulat von Napoleon Bonparte

  • 22. Aug. 1795: Nationalkonvent beschließt die Direktoriumsverfassung
  • 23. Sep. 1795: Direktoriumsverfassung tritt in Kraft
  • 1792 – 1797:  Erster Koalitionskrieg / Revolutionskrieg:
    • Frankreich behauptet sie Revolution gegen innere & äußere Feinde
    • Frankreich gewinnt die Österreichischen Niederlande & die links-rheinischen Gebiete
    • Frankreich gewinnt die Vorherrschaft über Norditalien & die Schweiz
  • 1798 – 1802: Zweiter Koalitionskrieg:
    • Frankreich kann sich gegen Großbritannien, Russland & Österreich behaupten
    • Napoleon Bonaparte ist der erfolgreichste französische General, gewinnt politischen Einfluss & ist im Volk beliebt
  • April 1797: Monarchistische Kräfte gewinnen in den Wahlen an Einfluss
  • 04. Sep. 1797: Staatsstreich des 18. Fructidor V gegen monarchistischer Kräfte:
    • Bonapartes Truppen sichern den Staatsstreich
    • 2 Direktoren & mehrere Abgeordnete werden festgenommen
    • Wahlergebnisse in 49 Departements (177 Abgeordnete) werden für ungültig erklärt
    • Auf Grund des Staatsstreichs sind republikanische Verfassung & Direktorium diskreditiert
  • 10. Nov. 1799: Napoleon Bonaparte wird (unter Gewaltandrohung) zum Ersten Konsul gewählt (Staatsstreich des 18. Brumaire VIII)
  • 24. Dez. 1799: Die Konsulatsverfassung tritt in Kraft

 

Folgen

  • Die Errungenschaften der Französischen Revolution:
    • Liberté: Freiheit für Nation & Bevölkerung
    • Fraternité: Nationalbewusstsein & Solidarität der Gesellschaft
    • Egalité: Rechtliche Gleichheit der Bürger
  • Die Ideale & Ideen der Französischen Revolution verbreiten sich in Europa & sind langfristig nicht mehr aufzuhalten, z.B. der Deutsche Vormärz (1815/1830 – 1848)
  • Die Grundlage für Napoleons Aufstieg zum Kaiser der Franzosen (1804) & das Empire Français ist gelegt
  • Die Menschen- & Bürgerrechte sind bis heute die wesentliche Grundlage des westlichen Menschenbilds & Gesellschaftsverständnisses