Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte Nordamerikas

 

Die Watergate-Affäre stellt einen Wendepunkt in der amerikanischen Politik dar. Nachdem Journalisten die verdeckten Operationen von Präsident Nixon enthüllten, wurden Praktiken, die als umethisch angesehen wurden, aus der US-Politik verbannt.

 

Videodokumentation

 

 

 

Überblick

  • Datum: 17. Juni 1972 – 09. Aug. 1974
  • Ort: Washington, USA
  • Beginn: Einbruch in das Hauptquartier der Demokratischen Partei im Watergate-Komplex
  • Ende: Rücktritt des US-Präsidenten Nixon wird wirksam

 

Wesentlich Beteiligte

  • Richard Nixon (1913 – 1994)
  • Bob Woodward (1943 – )
  • Carl Bernstein (1944 – )
  • Mark Felt (1913 – 2008) - „Deep Throat“

 

Hintergrund

  • Nixon sieht insb. Demokraten, Medien, Justiz & liberalen Ostküsten-Establishment als Feinde
  • In den Ministerien gibt es Lecks, die auch geheime Informationen an die Medien weitergeben
  • Nixon erstellt eine persönliche Feindesliste
  • Nixon initiiert (häufig nicht legale) Maßnahmen gegen seine Feinde
  • Nixon pflegt einen zentralistischen & hierarchischen Regierungsstil:
    • Ministerien & Einzelpersonen in Verwaltung & Politik werden entmachtet
    • Die wesentlichen Entscheidungen werden im Weißen Haus von Nixon & seinen Beratern getroffen

Verlauf

  • Jan. 1972: Committee for the Re-election of the President (CRP) initiiert eine Kampagne gegen die Demokratische Partei, u.a. mit illegalen Maßnahmen
  • 17. Juni 1972: 5 Einbrecher werden während des Einbruchs in das Hauptquartier der Demokraten verhaftet
  • Juni – Sep. 1972: Finanzielle Verbindungen zw. den Watergate-Einbrechern & dem CRP werden nachgewiesen
  • 29. Aug. 1972: „I can say categorically that... no one in the White House staff, no one in this Administration, presently employed, was involved in this very bizarre incident.“ (Nixon)
  • 07. Nov. 1972: Nixon wird wiedergewählt
  • 1972ff.: Extensive Berichterstattung in den Medien – Insb. Bernstein & Woodward von der Washington Post decken den Watergate-Skandal mit Unterstützung des Stellvertretenden FBI-Direktors Felt (Deep Throat) auf
  • 07. Feb. 1973: Senate Watergate Committee wird ins Leben gerufen
  • 30. Apr. 1973: Nixons enge Berater Erlichman, Haldeman, Dean & Justizminister Kleindienst müssen als „Sündenböcke“ zurücktreten
  • 13. & 16. Juli 1973: Butterfield sagt vor dem Senate Watergate Committee aus, dass es ein Abhörsystem im Weißen Haus gibt
  • Der Senat & Sonder-Staatsanwalt Cox fordern die Herausgabe der Aufzeichnungen von Nixon
  • Nixon weigert sich, die Aufzeichnungen herauszugeben
  • 20. Okt. 1973: Saturday Night Massacre – Nixon veranlasst die Entlassung von Sonder-Staatsanwalt Cox & die Rücktritte von Justizminister Richardson & stellv. Justizminister Ruckelshaus
  • 06. Feb. 1974: Repräsentantenhaus autorisiert das House Judiciary Committe mit der Untersuchung eines Amtsenthebungsverfahrens
  • 01. März 1974: Mit den Watergate Seven werden hochrangige Regierungsmitarbeiter wegen der Vertuschung des Watergate-Vorfalls zu Haftstrafen verurteilt
  • 29. Apr. 1974: Nixon kündigt die Herausgabe von editierten Transkripten der Aufzeichnungen an
  • Die öffentliche Meinung entwickelt sich gegen Nixon – „Reading the transcripts is an emetic experience; one comes away feeling unclean.“ (Providence Journal)
  • 24. Juli 1974: Oberstes Gericht ordnet die Herausgabe der Aufzeichnungen an – Nixon kommt der Anordnung am 30. Juli nach
  • 27. Juli 1974: Das House Judiciary Committee empfiehlt, das Verfahren der Amtsenthebung einzuleiten
  • 05. Aug. 1974: Das Weiße Haus gibt das „Smoking Gun Tape“ vom 23. Juni 1972 frei – Nixon will die CIA nutzen um die FBI-Ermittlungen zu behindern
  • 08. Aug. 1974: Nixon kündigt seinen Rücktritt für den nächsten Tag an

 

Folgen

  • 69 Regierungsmitarbeiter werden angeklagt & 48 werden verurteilt
  • Nixons erhält ein presidential pardon von seinem Nachfolger Ford
  • Nixon wird als einer der schlechtesten Präsidenten der USA beurteilt
  • Höhere Transparenzanforderungen für Parteifinanzierung & finanzielle Lage von Politikern
  • Die jahrzehntelange Praxis von Gesprächs-aufzeichnungen im Weißen Haus hören auf
  • Medien etablieren sich als „Vierte Gewalt“ & es kommt zu einer Intensivierung des investigativen Journalismus, der aggressiver & zynischer im Umgang mit Politikern ist
  • Weltweit wird Watergate zum Inbegriff politischer Skandale, z.B.:
    • Whitewatergate – Immobilien-Affäre Clintons
    • Waterkantgate – Barschel-Affäre

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.