Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte Nordamerikas

 

Der Konflikt zwischen den beiden mächtigsten Kolonialmächten in Nordamerika, Großbritannien und Frankreich, intensivierte sich während des 18. Jahrhunderts. Diese Auseinandersetzung mündete in den Franzosen- und Indianerkrieg. Am Ende gingen die französischen Besitzungen verloren und wurden von den Briten übernommen.

Der Franzosen- und Indianerkrieg war der nordamerikanische Schauplatz des Siebenjährige Krieges.

 

Videodokumentation

 

 

 

Überblick

  • Datum: 1754 – 1763
  • Ort: Nordamerika
  • Beginn: Schlacht von Jumonville Glen
  • Ende: Vertrag von Paris

 

Wesentlich Beteiligte

  • Großbritannien & Britisch-Amerika mit der Irokesen-Konföderation
  • Frankreich & Neu-Frankreich mit der Wabanaki-Konföderation

 

Hintergrund

  • Nordamerikanischer Schauplatz des Siebenjährigen Krieges (1756-1763)
  • Spannungen zwischen den Kolonialmächten im Hinblick auf:
    • Religion
    • Handel
    • Territorien
  • 3 vorhergegangene Franzosen- & Indianer-Kriege:
    • King William’s War (1688 – 1697) – status quo ante bellum
    • Queen Anne’s War (1702 – 1713) – Großbritannien erhält Nova Scotia, Neufundland & Teile der Hudson Bay von Frankreich
    • King George’s War (1744 – 1748) – status quo ante bellum

 

Verlauf

1754 - 1755

  • Mai 1954: Washington siegt in der Schlacht von Jumonville Glen, nachdem die Franzosen Fort Duquesne im gegenseitigen Interessengebiet errichtet haben
  • Juli 1754: Washington muss sich nach der Schlacht von Fort Necessity zurückziehen
  • Bis Jan. 1755: Truppen werden aus Großbritannien & Frankreich nach Nordamerika entsandt
  • Ab Feb. 1755: Royal Navy blockiert die französischen Häfen & unterbindet weitgehend den französische Nachschub aus Europa
  • 1755: Franzosen können die offensiven Pläne der Briten, Fort Duquesne, Fort Niagara & Fort St. Frederic zu nehmen, verhindern
  • Juni 1755: Briten nehmen Fort Beausejour ein

1756 - 1758

  • März 1756: Franzosen siegen in der Schlacht von Fort Bull & zerstören große britische Vorräte
  • Aug. 1756: Franzosen siegen in der Schlacht von Oswego & der Schlacht (Massaker) von Fort William Henry
  • Juni – Juli 1758: Briten erobern Louisbourg
  • Juli 1758: Mit dem Sieg in der Schlacht von Carillon können die Franzosen den britischen Vormarsch auf das kanadische Hauptland aufhalten
  • Sep. – Okt. 1758: Die Forbes-Expedition verdrängt die Franzosen aus dem Ohio-Tal

 

1759 - 1763

  • Juli 1759: Briten verdrängen Franzosen aus Fort Carillon, das in Fort Ticonderoga umbenannt wird
  • Juli 1759: Briten siegen in der Schlacht von Fort Niagara
  • Sep. 1759: Entscheidender britischer Sieg in der Schlacht von Quebec
  • Juni – Juli 1760: Britischer Sieg in der Seeschlacht von Restigouche verhindert den letzten französischen Versuch die nordamerikanischen Kolonien mit Nachschub zu versorgen
  • Sep. 1760: Gouverneur Vaudreuil kapituliert & kann die Rechte der französischen Siedler wahren
  • Feb. 1763: Friedensvertrag von Paris

 

Folgen

  • Großbritannien erhält Akadien & Neufrankreich
  • Spanisch-Florida wird an Großbritannien übergeben
  • Spanien erhält vormals französische Gebiete westlich des Mississippi
  • Viele Akadier müssen ihre Heimat verlassen
  • Die finanziellen Belastungen aus dem Siebenjährigen Krieg (insb. in Europa) zwingen den britischen Staat auch in den Kolonien zu Steuererhöhungen, was ein wesentlicher Ausgangspunkt für die Amerikanische Revolution ist
  • Französische Niederlage insb. in Nordamerika führt zu Revanchismus gegenüber Großbritannien & damit auch zur Unterstützung der amerikanischen Revolutionäre.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.