Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte Nordamerikas

 

Der Konflikt zwischen den beiden mächtigsten Kolonialmächten in Nordamerika, Großbritannien und Frankreich, intensivierte sich während des 18. Jahrhunderts. Diese Auseinandersetzung mündete in den Franzosen- und Indianerkrieg. Am Ende gingen die französischen Besitzungen verloren und wurden von den Briten übernommen.

Der Franzosen- und Indianerkrieg war der nordamerikanische Schauplatz des Siebenjährige Krieges.

 

Videodokumentation

 

 

Literatur zum Franzosen- und Indianerkrieg

Im Folgenden finden Sie Affiliatelinks, die Sie direkt zu den entsprechenden Büchern führen:

 

Überblick

  • Datum: 1754 – 1763
  • Ort: Nordamerika
  • Beginn: Schlacht von Jumonville Glen
  • Ende: Vertrag von Paris

 

Wesentlich Beteiligte

  • Großbritannien & Britisch-Amerika mit der Irokesen-Konföderation
  • Frankreich & Neu-Frankreich mit der Wabanaki-Konföderation

 

Hintergrund

  • Nordamerikanischer Schauplatz des Siebenjährigen Krieges (1756-1763)
  • Spannungen zwischen den Kolonialmächten im Hinblick auf:
    • Religion
    • Handel
    • Territorien
  • 3 vorhergegangene Franzosen- & Indianer-Kriege:
    • King William’s War (1688 – 1697) – status quo ante bellum
    • Queen Anne’s War (1702 – 1713) – Großbritannien erhält Nova Scotia, Neufundland & Teile der Hudson Bay von Frankreich
    • King George’s War (1744 – 1748) – status quo ante bellum

 

Verlauf

1754 - 1755

  • Mai 1954: Washington siegt in der Schlacht von Jumonville Glen, nachdem die Franzosen Fort Duquesne im gegenseitigen Interessengebiet errichtet haben
  • Juli 1754: Washington muss sich nach der Schlacht von Fort Necessity zurückziehen
  • Bis Jan. 1755: Truppen werden aus Großbritannien & Frankreich nach Nordamerika entsandt
  • Ab Feb. 1755: Royal Navy blockiert die französischen Häfen & unterbindet weitgehend den französische Nachschub aus Europa
  • 1755: Franzosen können die offensiven Pläne der Briten, Fort Duquesne, Fort Niagara & Fort St. Frederic zu nehmen, verhindern
  • Juni 1755: Briten nehmen Fort Beausejour ein

 

1756 - 1758

  • März 1756: Franzosen siegen in der Schlacht von Fort Bull & zerstören große britische Vorräte
  • Aug. 1756: Franzosen siegen in der Schlacht von Oswego & der Schlacht (Massaker) von Fort William Henry
  • Juni – Juli 1758: Briten erobern Louisbourg
  • Juli 1758: Mit dem Sieg in der Schlacht von Carillon können die Franzosen den britischen Vormarsch auf das kanadische Hauptland aufhalten
  • Sep. – Okt. 1758: Die Forbes-Expedition verdrängt die Franzosen aus dem Ohio-Tal

 

1759 - 1763

  • Juli 1759: Briten verdrängen Franzosen aus Fort Carillon, das in Fort Ticonderoga umbenannt wird
  • Juli 1759: Briten siegen in der Schlacht von Fort Niagara
  • Sep. 1759: Entscheidender britischer Sieg in der Schlacht von Quebec
  • Juni – Juli 1760: Britischer Sieg in der Seeschlacht von Restigouche verhindert den letzten französischen Versuch die nordamerikanischen Kolonien mit Nachschub zu versorgen
  • Sep. 1760: Gouverneur Vaudreuil kapituliert & kann die Rechte der französischen Siedler wahren
  • Feb. 1763: Friedensvertrag von Paris

 

Folgen

  • Großbritannien erhält Akadien & Neufrankreich
  • Spanisch-Florida wird an Großbritannien übergeben
  • Spanien erhält vormals französische Gebiete westlich des Mississippi
  • Viele Akadier müssen ihre Heimat verlassen
  • Die finanziellen Belastungen aus dem Siebenjährigen Krieg (insb. in Europa) zwingen den britischen Staat auch in den Kolonien zu Steuererhöhungen, was ein wesentlicher Ausgangspunkt für die Amerikanische Revolution ist
  • Französische Niederlage insb. in Nordamerika führt zu Revanchismus gegenüber Großbritannien & damit auch zur Unterstützung der amerikanischen Revolutionäre.