Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte der Britischen Inseln

 

Am Ostermontag des Jahres 1916 versuchten irische Republikaner vergeblich eine unabhängige Republik zu errichten. Dieser Aufstand war der direkte Vorläufer des Irischen Unabhängigkeitskrieg.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 24. – 29. Apr. 1916
  • Ort: Dublin, Irland (& weitere Orte)
  • Ereignis: Bewaffneter Aufstand irischer Republikaner

 

Wesentlich Beteiligte

  • Irische Organisationen & Paramilitärs
    • Irish Republican Brotherhood
    • Irish Volunteers
    • Irish Citizen Army
  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien & Irland
    • British Army

 

Hintergrund

  • Das Vereinigte Königreich befindet sich im Ersten Weltkrieg (1914 – 1918)
  • 1801: Irland & Großbritannien werden zum Vereinigten Königreich mit nur einem Parlament in London
  • Neben der politischen Opposition bilden sich radikalisierte irische Nationalisten-Gruppen
  • Irish Repubilcan Brotherhood, IRB (1858 – 1924) – Geheimbund mit dem Ziel eines unabhängigen & republikanischen Irlands
  • Irish Volunteers, IV (gegr.: 1913) – auf Initiative der IRB gegründete paramilitärische Organisation
  • Irish Citizen Army, ICA (gegr.: 1913) – Paramilitärische Organisation mit sozialistischem & gewerkschaftlichem Hintergrund

 

Verlauf

Planung des Osteraufstands

  • 04. Aug. 1914: Das Vereinigte Königreich erklärt dem Deutschen Reich den Krieg
  • 05. Sep. 1914: IRB Supreme Council beschließt einen Aufstand vor Kriegsende & setzt auf Hilfe von Deutschland
  • Apr. 1915: Plunkett, Director of IRB‘s Military Operations, reist nach Deutschland & stellt einen Plan für eine gemeinsame Operation vor
  • IRB-Plan:
    • Aufstand in Dublin lenkt britische Truppen ab
    • Deutsche Truppen landen im Westen
    • Deutsche & Irish Volunteers sichern Connacht
  • Das Reich ist nur zu Waffenlieferungen bereit
  • Jan. 1916: IRB gewinnt den Chef der ICA Connolly, der alleine losschlagen will, für eine gemeinsame Operation

 

Vorbereitung des Osteraufstands

  • 09. Apr. 1916: Die SMS Libau, getarnt als SMS Aud, verlässt Lübeck mit 20‘000 Gewehren, 10 Machinengewehren & 1 Mio. Schuss Munition & erreicht am 20. Apr. Trallee Bay
  • 22. Apr. 1916: Nachdem die irischen Kontakte nicht kommen, wird die Libau/Aud von der Royal Navy aufgebracht & versenkt sich selbst
  • 22. Apr. 1916: IV-Stabschef McNeill befiehlt den Abbruch von geplanten Operationen
  • McNeills Befehl führt lediglich zu einer Verzögerung von einem Tag
  • 22. – 23. Apr. 1916: Under-Secretary for Ireland Sir Matthew Nathan & Lord Lieutenant Lord Wimborne entscheiden sich für Polizei-Maßnahmen gegen die IV & ICA nach Ostermontag

 

Der Osteraufstand in Dublin (24. – 29. Apr. 1916)

  • 24. Apr. (Ostermontag): Ca. 1‘200 IV & ICA beziehen Stellungen in Dublin
  • GPO wird zum Hauptquartier, die irische Flagge wird gehisst & die Republik proklamiert
  • Regierung hält Dublin Castle & Loyalisten behaupten Trinity
  • 25. Apr.: Lord Lieutantant Lord Wimbourne erklärt das Kriegsrecht
  • Brit. Truppen erobern City Hall
  • Ab 26. Apr.: Britische Verstärkungen treffen aus England ein
  • Briten bombardieren die irischen Stellungen von Trinity College & dem Kanonenboot Helga
  • Maschinengewehre & Scharfschützen im Shelbourne Hotel verdrängen die Iren von Stephen‘s Green ins College of Surgeons
  • 27. Apr.: Britische Truppen erobern die Stellungen um Grand Canal
  • Britische Angriffe auf South Dublin Union Hospital & Four Courts können größten Teils abgewehrt werden
  • 29. Apr.: Nach tagelangem Bombardement des GPO & Flucht in ein Nachbargebäude kapituliert der neue irische Oberkommandierende Pearse bedingungslos

 

Unmittelbare britische Reaktion

  • Apr. – Mai 1916: 3‘509 tatsächliche & vermutete Teilnehmer des Aufstands werden verhaftet
  • 1‘480 Iren werden in England & Wales interniert – die Camps werden zu „Universities of Revolution“ (Michael Collins in Frongoch interment camp)
  • 03. – 12. Mai 1916: 15 Anführer des Aufstandes werden auf Grund der Zusammenarbeit mit Deutschland wegen Hochverrats im Kilmainham Gaol exekutiert
  • Eamon de Valera entkommt dem Todesurteil, u.a. da er auch die amerikanische Staatsbürgerschaft hat

 

Folgen

  • Reaktion der irischen Bevölkerung
    • Bei Ausbruch des Aufstandes: überrascht & befremdet
    • Während des Aufstands: überwiegend ablehnend auf Grund von Gewalt der Aufständischen & Versorgungsschwierigkeiten
    • Nach dem Aufstand: überwiegend sympathisierend auf Grund der harten britischen Reaktion
  • Die exekutierten Anführer des Aufstandes werden zu Märtyrern für die Iren
  • Sinn Fein steigt zur wesentlichen politischen Kraft auf & kann in der Wahl von 1918 75 von 105 Sitzen gewinnen à die Abgeordneten bilden das 1. Dail Eireann (1919)
  • Der Osteraufstand bringt eine gewaltsame Lösung der irischen Unabhängigkeitsfrage wieder in den Vordergrund
  • Der Osteraufstand ist der Wegbereiter für den Irischen Unabhängigkeitskrieg (1919 – 1921)