Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte der Britischen Inseln

 

Am Ostermontag des Jahres 1916 versuchten irische Republikaner vergeblich eine unabhängige Republik zu errichten. Dieser Aufstand war der direkte Vorläufer des Irischen Unabhängigkeitskrieg.

 

Videodokumentation

 

 

Literatur zum Osteraufstand in Irland 1916

Im Folgenden finden Sie Affiliatelinks, die Sie direkt zu den entsprechenden Büchern führen:

 

Überblick

  • Datum: 24. – 29. Apr. 1916
  • Ort: Dublin, Irland (& weitere Orte)
  • Ereignis: Bewaffneter Aufstand irischer Republikaner

 

Wesentlich Beteiligte

  • Irische Organisationen & Paramilitärs
    • Irish Republican Brotherhood
    • Irish Volunteers
    • Irish Citizen Army
  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien & Irland
    • British Army

 

Hintergrund

  • Das Vereinigte Königreich befindet sich im Ersten Weltkrieg (1914 – 1918)
  • 1801: Irland & Großbritannien werden zum Vereinigten Königreich mit nur einem Parlament in London
  • Neben der politischen Opposition bilden sich radikalisierte irische Nationalisten-Gruppen
  • Irish Repubilcan Brotherhood, IRB (1858 – 1924) – Geheimbund mit dem Ziel eines unabhängigen & republikanischen Irlands
  • Irish Volunteers, IV (gegr.: 1913) – auf Initiative der IRB gegründete paramilitärische Organisation
  • Irish Citizen Army, ICA (gegr.: 1913) – Paramilitärische Organisation mit sozialistischem & gewerkschaftlichem Hintergrund

 

Verlauf

Planung des Osteraufstands

  • 04. Aug. 1914: Das Vereinigte Königreich erklärt dem Deutschen Reich den Krieg
  • 05. Sep. 1914: IRB Supreme Council beschließt einen Aufstand vor Kriegsende & setzt auf Hilfe von Deutschland
  • Apr. 1915: Plunkett, Director of IRB‘s Military Operations, reist nach Deutschland & stellt einen Plan für eine gemeinsame Operation vor
  • IRB-Plan:
    • Aufstand in Dublin lenkt britische Truppen ab
    • Deutsche Truppen landen im Westen
    • Deutsche & Irish Volunteers sichern Connacht
  • Das Reich ist nur zu Waffenlieferungen bereit
  • Jan. 1916: IRB gewinnt den Chef der ICA Connolly, der alleine losschlagen will, für eine gemeinsame Operation

 

Vorbereitung des Osteraufstands

  • 09. Apr. 1916: Die SMS Libau, getarnt als SMS Aud, verlässt Lübeck mit 20‘000 Gewehren, 10 Machinengewehren & 1 Mio. Schuss Munition & erreicht am 20. Apr. Trallee Bay
  • 22. Apr. 1916: Nachdem die irischen Kontakte nicht kommen, wird die Libau/Aud von der Royal Navy aufgebracht & versenkt sich selbst
  • 22. Apr. 1916: IV-Stabschef McNeill befiehlt den Abbruch von geplanten Operationen
  • McNeills Befehl führt lediglich zu einer Verzögerung von einem Tag
  • 22. – 23. Apr. 1916: Under-Secretary for Ireland Sir Matthew Nathan & Lord Lieutenant Lord Wimborne entscheiden sich für Polizei-Maßnahmen gegen die IV & ICA nach Ostermontag

 

Der Osteraufstand in Dublin (24. – 29. Apr. 1916)

  • 24. Apr. (Ostermontag): Ca. 1‘200 IV & ICA beziehen Stellungen in Dublin
  • GPO wird zum Hauptquartier, die irische Flagge wird gehisst & die Republik proklamiert
  • Regierung hält Dublin Castle & Loyalisten behaupten Trinity
  • 25. Apr.: Lord Lieutantant Lord Wimbourne erklärt das Kriegsrecht
  • Brit. Truppen erobern City Hall
  • Ab 26. Apr.: Britische Verstärkungen treffen aus England ein
  • Briten bombardieren die irischen Stellungen von Trinity College & dem Kanonenboot Helga
  • Maschinengewehre & Scharfschützen im Shelbourne Hotel verdrängen die Iren von Stephen‘s Green ins College of Surgeons
  • 27. Apr.: Britische Truppen erobern die Stellungen um Grand Canal
  • Britische Angriffe auf South Dublin Union Hospital & Four Courts können größten Teils abgewehrt werden
  • 29. Apr.: Nach tagelangem Bombardement des GPO & Flucht in ein Nachbargebäude kapituliert der neue irische Oberkommandierende Pearse bedingungslos

 

Unmittelbare britische Reaktion

  • Apr. – Mai 1916: 3‘509 tatsächliche & vermutete Teilnehmer des Aufstands werden verhaftet
  • 1‘480 Iren werden in England & Wales interniert – die Camps werden zu „Universities of Revolution“ (Michael Collins in Frongoch interment camp)
  • 03. – 12. Mai 1916: 15 Anführer des Aufstandes werden auf Grund der Zusammenarbeit mit Deutschland wegen Hochverrats im Kilmainham Gaol exekutiert
  • Eamon de Valera entkommt dem Todesurteil, u.a. da er auch die amerikanische Staatsbürgerschaft hat

 

Folgen

  • Reaktion der irischen Bevölkerung
    • Bei Ausbruch des Aufstandes: überrascht & befremdet
    • Während des Aufstands: überwiegend ablehnend auf Grund von Gewalt der Aufständischen & Versorgungsschwierigkeiten
    • Nach dem Aufstand: überwiegend sympathisierend auf Grund der harten britischen Reaktion
  • Die exekutierten Anführer des Aufstandes werden zu Märtyrern für die Iren
  • Sinn Fein steigt zur wesentlichen politischen Kraft auf & kann in der Wahl von 1918 75 von 105 Sitzen gewinnen à die Abgeordneten bilden das 1. Dail Eireann (1919)
  • Der Osteraufstand bringt eine gewaltsame Lösung der irischen Unabhängigkeitsfrage wieder in den Vordergrund
  • Der Osteraufstand ist der Wegbereiter für den Irischen Unabhängigkeitskrieg (1919 – 1921)