Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte der Britischen Inseln

 

Über die Jahrhunderte kam es zu mehreren militärischen Auseinandersetzungen zwischen Iren und Engländern / Briten. Ein wichtiges Ereignis in diesem Zusammenhang war der Neunjährige Krieg in Irland. Der eindeutige englische Sieg sicherte die englische / britische Herrschaft über Irland für die nächsten Jahrhunderte, auch wenn weitere irische Aufstände folgen sollten.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: Aug. 1594 – März 1603
  • Ort: Irland
  • Beginn: Irischer Angriff in der Schlacht von der Ford of the Biscuits
  • Ende: Kapitulation des irischen Anführers Hugh O‘Neill

 

Wesentlich Beteiligte

  • England
  • Irische Clans

 

Hintergrund

  • Normannische/englische Inbesitznahme von Irland im 12. Jh.
  • In der Folge Gälisierung von Normannen & Machtgewinn der irischen Clans & Earls
  • Machtverteilung in Irland im 16. Jh.:
    • England kontrolliert insbesondere das Gebiet um Dublin (The Pale)
    • Ländliches Irland wird von Clans kontrolliert
  • Englische Ambitionen, den effektiven Macht- & Einflussbereich über die Region Dublin auszudehnen
  • Hugh O‘Neill, Oberhaupt des mächtigsten Clans, hegt persönliche Machtinteressen
  • England befindet sich im Krieg mit Spanien (1585 – 1604)

 

Verlauf

Irische Erfolge

  • 1592 – 1594: O‘Donnell- & Maguire-Clan widersetzen sich der englischen Verwaltung & greifen engl. Außenposten an
  • Aug. 1594: O‘Donnel & Maguire siegen in der Schlacht von der Ford of the Biscuits
  • O‘Neill schließt sich der Rebellion an
  • März 1495: O‘Neill & O‘Donnell siegen in der Schlacht von Clontibret
  • Aug. 1598: O‘Neill siegt in der Schlacht von der Yellow Ford
  • O‘Neill setzt Verbündete als Grafen oder Häuptlinge in weiten Teilen Irlands ein, u.a. Fitzthomas als Earl of Desmond
  • In ganz Irland finden Aufstände statt & die engl. Siedlungen in Munster (Süden) werden gänzlich zerstört
  • Die Städte & Gebiete um Dublin bleiben loyal & unter englischer Kontrolle

 

Earl of Essex

  • März 1599: Robert Devereux, 2nd Earl of Essex wird Lord Deputy of Ireland & landet mit ca. 17‘000 Soldaten
  • Apr. – Aug. 1599: Essex bringt den Süden unter seine Kontrolle & führt Expeditionen nach Norden
  • Aug. 1599: O‘Donnell siegt in der Schlacht vom Curlew Pass
  • 1599: Essex vereinbart einen Waffenstillstand mit O‘Neill
  • Sep. 1599: Essex verlässt ohne Erlaubnis Irland in Richtung England, wo ihm später der Prozess gemacht wird

 

Englischer Sieg

  • Jan. 1600: Lord Mountjoy wird Lord Deputy & George Carew Lord President of Munster
  • Ab 1600: Mountjoy lässt Truppen in Ulster eindringen & Gebiete der Rebellen verheeren
  • Hungersnöte in Ulster & Bindung von irischen Truppen
  • Nov. 1600: Carew besiegt Fitzthomas (Earl of Desmond) in der Schlacht von Aherlow
  • Juni 1601: Fitzthomas & Florence MacCarthy werden verhaftet
  • Okt. 1601: Spanische Truppen landen bei Kinsale
  • Mountjoy belagert Kinsale
  • Jan. 1603: Mountjoy besiegt die Spanier, O‘Neill & O‘Donnell in der Schlacht von Kinsale
  • 30. März 1603: O‘Neill kapituliert

 

Folgen

  • Der Krieg kostet mind. 100‘000 Menschenleben, insb. durch Hunger
  • 1603: Im Vertrag von Mellifont wird der Frieden & die neue Ordnung in Irland geregelt:
    • O‘Neill erhält seine Kern-Territorien zurück
    • O‘Neill schwört Treue zur englischen Krone
    • Einführung des englischen Rechts
    • Englisch wird offizielle Sprache
  • Zwischen den irischen Lords & England besteht weiterhin tiefes Misstrauen
  • 1607: O‘Neill, O‘Donnell & weitere irische Lords verlassen Irland im Flight of the Earls & werben vergeblich in Spanien Unterstützung gegen die englische Herrschaft
  • 1608: Die Ländereien der geflohenen Earls werden konfisziert & englisch besiedelt (Plantation of Ulster)
  • Die englische & später britische Vorherrschaft in Irland ist für die nächsten drei Jahrhunderte gesichert (trotz weiterer Rebellionen)