Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte der Britischen Inseln

 

Während des 16. Jahrhunderts löste sich die Church of England von Rom. Ebenso wie die Reformation von Martin Luther hatte die Reformation in England massive Auswirkungen auf die europäische Geschichte.

 

Videodokumentation

 

 

Literatur zur Englischen Reformation

Im Folgenden finden Sie Affiliatelinks, die Sie direkt zu den entsprechenden Büchern führen:

 

Überblick

  • Datum: 16. Jahrhundert
  • Ort: England
  • Ereignis:
    • Abspaltung der Church of England von der katholischen Kirche
    • Reformation der Kirche in England

 

Wesentlich Beteiligte

 

  • Monarchen des Hauses Tudor
  • Einflussreiche Geistliche, Politiker & weitere Persönlichkeiten, u.a.:
    • Anne Boleyn (1501 – 1536)
    • Thomas Cromwell (1485 - 1540)
    • Thomas Cranmer (1489 – 1556)

 

Hintergrund

  • Die Reformation von Martin Luther (1517 – 1524) findet vor allem über den Buchdruck Verbreitung in Europa & auch in England
  • Einzelne reformatorische Bewegungen wie die Lollards in England seit dem 14. Jh.
  • Anhaltende Machtkämpfe zwischen den englischen Monarchen & den Päpsten
    • Beachte insb.: Statute of Praemunire (1393) – Verbot, einer fremden Macht, insb. dem Papst zu folgen
  • Die Tudor-Monarchie kann sich erst nach den Rosenkriege (1455 – 1485) etablieren

 

Verlauf

  • 1509: Henry VIII wird zum König gekrönt & heiratet Katharina von Aragon
  • 1521: Henry VIII verteidigt den Katholizismus gegen Martin Luther in seinem Buch „Defence of th Seven Sacraments“ & wird vom Papst zum „Defender of the Faith“ ernannt
  • 1522: Anne Boleyn erreicht den Hof & Henry verliebt sich in sie
  • Ab 1522: Überzeugte Protestanten gewinnen an Einfluss, u.a. Anne Boleyn, Thomas Cromwell & Thomas Cranmer
  • 1527: Henry bittet den Papst um Annullierung seiner Ehe mit Katharina - Papst Clement VII lehnt ab
  • 1531: Henry wendet das Statute of Praemunire erst gegen führende Geistliche & dann gegen die gesamte Geistlichkeit an - Für ein königliches Pardon erkennt die Kirche die Oberhoheit des Königs an
  • 1533: Der neue Erzbischof von Canterbury Thomas Cranmer annulliert Henrys Ehe mit Katharina: Henry & Anne Boleyn heiraten
  • 1529 – 1536: Das „Reformation Parliament“ erlässt Gesetze, die den geistlichen & rechtlichen Einfluss des Papstes unterbinden
  • 1536 – 1541: Henry löst die Klöster auf & ver-staatlicht deren Besitz
  • Bis 1538: Reformation wird von Zerwürfnissen & Gewalt begleitet
  • 1538 – 1545: Henry nimmt, insb. mit den Six Articles (1539), reformatorische Errungenschaften zurück, u.a. durch Wiedereinführung des Zölibats, Verbot des Bibelstudiums für nichtadlige Laien & Verbot von Kritik an Sakramenten
  • 1547: Henry VIII stirbt & sein 9-jähriger Sohn Edward VI folgt auf den Thron
  • 1547 – 1553: Das regierende Privy Council befördert erneut die Reformation, u.a. durch:
    • Abschaffung von Zölibat & Bilderverehrung
    • Reformation von Gottesdienstordnung
    • Erneuerung des Sakramentsverständnis
  • 1553: Edward VI stirbt & seine katholische Halbschwester Mary wird gekrönt
  • Ab 1553: Mary I führt mit mäßigem Erfolg den Katholizismus wieder ein & unterdrückt die Protestanten
  • 1555 – 1558: („Bloody“) Mary lässt 283 Protestanten als Ketzer verbrennen
  • 1558: Mary I stirbt & ihre Halb-schwester Elizabeth I wird gekrönt
  • 1558: Elizabeth etabliert die Church of England durch:
    • Act of Supremecy: Wiederherstellung der vorherigen reformatorischen Gesetze
    • Act of Uniformity: Pflicht zum Besuch eines Anglikanischen Gottesdienstes
  • 1558 – 1603: Bis zum Ende von Elizabeths Regentschaft bilden sich 3 Gruppen:
    • Katholiken als Minderheit im Untergrund
    • Puritaner mit weitreichenden reformatorischen Ideen
    • Anglikaner als eigenständige & moderat reformat. Kirche in kath. Tradition

 

Folgen

  • Die Church of England ist als eigenständige Kirche etabliert
  • Religiöse Minderheiten, z.B. Katholiken haben für eine lange Zeit Schwierigkeiten
  • England (& später das Vereinigte Königreich) sichert seine (macht-) politische Unabhängigkeit & legt damit einen Grundstein zum Aufstieg zur Weltmacht
  • Die gegensätzlichen religiösen Bewegungen, insb. Puritaner & Mainstream-Anglikaner, sind ein Einflussfaktor auf den Englischen Bürgerkrieg (1642-1651), das Commonwealth/ Interregnum (1649-1660) & die Restauration (1660-1688)