Zurück zur Themen-Übersicht: Geschichte der Britischen Inseln

 

Im 13. Jahrhundert konnte sich Schottland in zwei Kriegen gegen England behaupten und seine Unabhängigkeit vorerst bewahren. Im Ersten Schottischen Unabhängigkeitskrieg erlangten William Wallace and Robert the Bruce den Status von schottischen Volkshelden.

In diesem Zusammenhang ist auch das folgenden Video interessant: Zweiter Schottischer Unabhängigkeitskrieg.

 

Videodokumentation

 

 

Überblick

  • Datum: 1296 – 1328
  • Ort: Schottland, zzgl. England & Irland
  • Beginn: Englische Invasion von Schottland
  • Ende: Schottische Unabhängigkeit durch den Vertrag von Edinburgh-Northampton

 

Wesentlich Beteiligte

  • William Wallace (1270 – 1305)
  • Robert the Bruce (1274 – 1329)
  • Edward I of England (1239 – 1307)

 

Hintergrund

  • 19. März 1286: König Alexander III stirbt & seine 3-jährige Enkelin Margaret (the Maid of Norway) ist seine Thronerbin
  • 26. Sep. 1290: Margaret stirbt bei ihrer Ankunft auf den Orkney-Inseln
  • Unter den insg. 13 Thronanwärtern sind die beiden mächtigsten Robert Bruce & John Balliol
  • Guardians of Scotland bitten Edward I um Vermittlung bei der Thronfolge
  • 1291: Edward lässt sich von den Guardians als oberster Landesherr Schottlands anerkennen
  • Aug. – Nov. 1292: Unter Edwards Führung wird John Balliol zum König von Schottland bestimmt & am 30. Nov. gekrönt
  • 26. Dez. 1292: John schwört Treue zu Edward
  • 1294: Edward fordert von John Balliol Soldaten für eine Invasion Frankreichs, welches von den Schotten abgelehnt wird
  • 1295: Schottland & Frankreich bilden die Auld Alliance

 

Verlauf

Englische Eroberung von Schottland

  • März 1296: Engländer nehmen Berwick ein
  • Apr. 1296: Englischer Sieg in der Schlacht von Dunbar
  • Juli 1996: John Balliol dankt als schottischer König ab
  • Schottland ist erobert & der Adel gelobt Gefolgschaft zu Edward

 

Aufstand unter William Wallace

  • 1297: Unter William Wallace & Andrew de Moray bricht eine neu schottische Revolte aus
  • Sep. 1297: Schottischer Sieg in der Schlacht von Stirling Bridge
  • März 1298: Wallace wird Guardian of Scotland
  • Juli 1298: Englischer Sieg in der Schlacht von Falkirk
  • Robert the Bruce & John Comyn werden Guardians
  • 1300 – 1304: Erfolgreiche englische Feldzüge durch Schottland
  • 1304: John Comyn vermittelt einen Waffenstillstand & schottischer Adel gelobt Gefolgschaft zu Edward
  • 1305: Nachdem Wallace gefasst wurde, wird er in London hingerichtet

 

Robert the Bruce sichert die schottische Unabhängigkeit

  • Feb. 1306: Robert the Bruce tötet John Comyn
  • März 1306: Robert the Bruce wird zum King of Scots gekrönt
  • 1306 – 1314: Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann Robert the Bruce Schottland zurückgewinnen
  • Juni 1314: Schottischer Sieg in der Schlacht von Bannockburn
  • Ab 1315: Schottische Feldzüge in Nordengland & Irland
  • Mai 1328: Schottlands Unabhängigkeit wird im Vertrag von Edinburgh-Northampton festgeschrieben

 

Folgen

  • Unmittelbare Folgen:
    • Schottische Unabhängigkeit ist vorerst gesichert
    • Innenpolitische Stabilität in Schottland ist vorerst wieder hergestellt
  • Beachte jedoch (unter der Oberfläche):
    • Englische Ansprüche auf Schottland bestehen weiter, verbunden mit Revanchismus für die Schlacht von Bannockburn & den Vertrag von Edinburgh-Nothhampton
    • Revanchismus von früheren Verbündeten der Engländer, die in Schottland enteignet wurden (die sogenannten „Desinherited“)
  • (Notwendige) Konsequenz:
    • Zweiter Schottischer Unabhängigkeitskrieg (1332 – 1357)